Magdeburg - Am Himmelfahrtstag musste die Polizei in Sachsen-Anhalt zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Dabei ging es meist um Streitereien, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen, wie die Polizeidirektionen am Freitag mitteilten. Oftmals war Alkohol im Spiel. Bei einer Schlägerei an der Unstrut in Wennungen (Burgenlandkreis) wurde ein 58 Jahre alter Mann schwer verletzt. Er wollte seinem Nachbarn beistehen, der im Clinch mit fünf Jugendlichen lag. Diese hatten den Motor seines Bootes gestohlen, wie die Polizei in Halle mitteilte. Allein im Süden des Landes wurde sie zu 300 Einsätzen gerufen.

In Gardelegen (Altmarkkreis Salzwedel) wurde ein Polizist nach einer Schlägerei in einer Gaststätte verletzt. Ein Beteiligter, dessen Personalien er aufnehmen wollte, hatte Widerstand geleistet und ihn angegriffen, wie die Polizei mitteilte.

In Wallendorf (Saalekreis) wurde ein Jugendlicher mit ausländerfeindlichen Parolen beschimpft und bedroht. Ein 19-Jähriger ging auf den 16-jährigen Deutschen mit dunkler Hautfarbe los, der daraufhin flüchtete. Die Polizei stellte einen Elektroschocker und einen Schlagring bei dem alkoholisierten 19-Jährigen sicher. Außerdem lag gegen ihn bereits ein Haftbefehl vor, der sofort vollstreckt wurde. Er sitzt nun im Gefängnis.