Osterburg - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Osterburg (Kreis Stendal) sind fünf Menschen verletzt worden. Die Feuerwehr konnte am Freitagabend einen 31 Jahre alten Mann retten, der bereits bewusstlos in seiner brennenden Wohnung lag, wie ein Sprecher der Polizei in Stendal am Samstag mitteilte. Vier weitere Bewohner kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus, darunter eine 18-jährige Mutter mit ihrem Kind. Das Feuer war aus bisher ungeklärter Ursache in der Wohnung des 31-Jährigen ausgebrochen. Diese brannte fast vollständig aus. Der Schaden wird auf 70 000 Euro geschätzt. Die übrigen Wohnungen blieben von den Flammen verschont.