Halle - Die Industrie in Sachsen-Anhalt hat im ersten Quartal 2014 etwas zugelegt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes vom Montag in Halle erzielten die Unternehmen einen Umsatz von 9,3 Milliarden Euro. Das waren 2,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Besonders die Hersteller von elektronischen und optischen Geräten und der Maschinenbau trugen zur Steigerung bei. Die Inlandsumsätze kletterten den Angaben zufolge um 1,8 Prozent auf 6,7 Milliarden Euro, die im Ausland um 5,3 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. Die Zahl der Beschäftigten in der Industrie blieb mit 109 000 weitgehend stabil, hieß es.