Magdeburg/Berlin - Sachsen-Anhalts Polizisten haben im Gegensatz zu den Beamten in Berlin keine größeren Probleme mit dem neuen digitalen Polizeifunk. "Vom Grundsatz her funktioniert es", sagte der Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Uwe Petermann, am Dienstag. Die GdP in Berlin hatte hingegen angesichts verstümmelter Notrufmeldungen und Funklöchern Alarm geschlagen. In Sachsen-Anhalt wird wie in allen anderen Bundesländern seit mehreren Jahren ein digitaler Behördenfunk eingerichtet. Bei der Polizei im Land sei die Umstellung eher problemlos verlaufen, sagte Petermann weiter. Nur im Harz werde noch an der Netzabdeckung gearbeitet. Anfangsprobleme mit zu langen Wartezeiten bei hoher Netzbelastung seien beseitigt worden. Schon beim Hochwasser vergangenes Jahr habe sich die Technik bewährt.