Halle - Sachsen-Anhalts erster Ministerpräsident, Gerd Gies (71, CDU), widmet sich dem Maritimen. Er führt den Freundeskreis "Fregatte Sachsen-Anhalt" an, der Kontakte zur künftigen Besatzung des gleichnamigen Schiffes pflegen will. Soldaten sollen bei Landgängen in Familien, Vereine oder zu sportlichen Ereignissen eingeladen werden. Die Fregatte sei in dieser Woche in Hamburg auf Kiel gelegt worden. Sie soll wie drei weitere des selben Typs international eingesetzt werden. Dem Verein gehören nach eigenen Angaben 24 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft an, darunter Landtagspräsident Detlef Gürth und Hans-Dietrich Genscher als Ehrenmitglied.