Magdeburg - Sachsen-Anhalt hat 17 Millionen Euro aus dem Bildungspaket des Bundes nicht genutzt, will das Geld aber nicht wie gefordert zurückzahlen. Derzeit warte man ab, ob es dem Bund reiche, wenn Nordrhein-Westfalen eine Musterklage führe und das Ergebnis dann auf alle angewendet werde, sagte ein Sprecher des Sozialministeriums in Magdeburg am Donnerstag. Ansonsten werde auch Sachsen-Anhalt den Klageweg beschreiten. MDR Info hatte zuvor Sozialminister Norbert Bischoff (SPD) mit dem Satz zitiert: "Wenn wir uns nicht einigen können, müssen wir dagegen klagen." Aus dem Bildungs- und Teilhabepaket werden für bedürftige Kinder Zuschüsse zu Klassenfahrten, zum Schulessen oder Nachhilfe bezahlt.