Halle - Bei einem Küchenbrand in Halle ist ein Kleinkind schwer verletzt worden. Das zwei Jahre alte Kind kam am Donnerstagabend mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Freitag in Halle sagte. Drei weitere Bewohner seien nach dem Brand wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung am Ort versorgt worden. Der Küchenbrand war laut Polizei durch eine vergessene Kaffeekanne auf einer eingeschalteten Herdplatte ausgelöst worden. Der Feuermelder alarmierte die Bewohner. Sie konnten den Brand selbst löschen, wie der Polizeisprecher weiter sagte. Der Sachschaden sei gering.