Magdeburg - Eine gütliche Einigung im Streit um einen gewonnenen Weltraumflug ist vor Gericht gescheitert. Der Kläger erklärte sich am Mittwoch vor dem Landgericht Magdeburg nicht bereit, die Klage zurückzunehmen oder einen Vergleich zu schließen. Der 44-Jährige hatte den Flug bei einer Fastfood-Kette gewonnen, aber mit einer Bekannten getauscht. Nun will er ihn zurück. Er sollte von der Kfz-Meisterin im Austausch drei Autos und Alufelgen bekommen - erhielt sie aber angeblich nicht. Der Richter hatte zuvor an die Kompromissbereitschaft der Beteiligten appelliert. Konkret geht es um einen rund einstündigen Flug mit dem Raketenflugzeug SXC in rund 100 Kilometer Höhe. Er soll im kommenden Jahr stattfinden.