Merseburg - Der Schüler Jonah Strauß von der Landesschule Schulpforta in Bad Kösen hat einen ersten Preis bei der Chemie-Olympiade Mitteldeutschland gewonnen. Der Nachwuchschemiker siegte bei der viertägigen Finalrunde in Merseburg in der Kategorie Technik, wie das sachsen-anhaltische Kultusministerium am Freitag in Magdeburg mitteilte. Nun kann sich der Zehntklässler laut Ministerium für die Aufnahme in das Nationalteam für die internationale Chemie-Olympiade bewerben. Am diesjährigen Wettbewerb nahmen laut Mitteilung 2500 Schüler der achten bis zehnten Klasse teil. Sie wird inzwischen in zehn Bundesländern ausgetragen.