Magdeburg - Ein 49 Jahre alter Mann ist nach einem Wohnungsbrand in Magdeburg gestorben. Er erlag im Krankenhaus vermutlich den Folgen einer Rauchgasvergiftung, wie die Polizei am Freitag mitteilte. In der Nacht zum Donnerstag war der Mieter von Rettungskräften in der stark verqualmten Wohnung am Boden sitzend gefunden worden. Zum Einsatzzeitpunkt konnte kein Feuer festgestellt werden. Ein Nachbar hatte Feuerwehr und Polizei verständigt. Einen technischen Defekt am Brandort schließen die Ermittler aus.