Halle - In diesem Jahr sind in Sachsen-Anhalt bereits acht Geldautomaten gesprengt worden. Die Täter führten hochexplosive Gasgemische in die Automaten ein und entzündeten sie, sagte ein Sprecher der Polizei in Halle. Im kompletten Vorjahr wurden nach Angaben der Polizeidirektionen im Land sieben Geldautomaten in die Luft gejagt. Die Fälle häuften sich in jüngster Vergangenheit vor allem im Harz. Die siebenköpfige Ermittlungsgruppe "Ilse" - benannt nach den Vorfällen in der Harzstadt Ilsenburg - befasst sich mit den Sprengungen. Die Täter hinterlassen Trümmerfelder.