Endorf - Ein 45 Kilogramm schwerer Hund hat im Harz einen Yorkshire Terrier totgebissen und auch dessen Herrchen am Finger verletzt. Ein 14-jähriges Mädchen, das bei der 37 Jahre alten Besitzerin des Rhodesian Ridgeback zu Besuch war, konnte den großen Hund am Samstagnachmittag nicht halten, als sie ein Tor öffnete. Der Hund riss sich los, lief auf die Straße im kleinen Ort Endorf und griff den freilaufenden Yorkshire Terrier sofort an, wie die Polizei am Sonntag in Halberstadt mitteilte. Der Halter des Terriers befreite sein Tier aus den Fängen des Angreifers. Der kleine Hund starb aber gleich darauf an den Bissfolgen. Der Mann erlitt eine Wunde am rechten Mittelfinger.