Dessau-Roßlau - Wegen Mordversuchs an seiner Frau in Sandersdorf-Brehna (Kreis Anhalt-Bitterfeld) befindet sich ein 41-Jähriger seit Montag in Untersuchungshaft. Die 29 Jahre alte Frau kam mit mehreren Schussverletzungen in eine Spezialklinik und wurde notoperiert. Auch ihre vierjährige Tochter wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag berichteten, spielten sich am Sonntagnachmittag in einem Ortsteil von Sandersdorf-Brehna dramatische Szenen ab. So informierte eine Zeugin die Polizei darüber, dass eine Frau mit einem Kind im Arm im Nachbarhaus am Fenster stehe und um Hilfe rufe, weil ihr Mann sie erschießen wolle. Wenig später soll das Kind aus dem Fenster des 1. Obergeschosses gefallen sein.

Alarmierte Polizeikräfte bargen den Angaben zufolge die verletzte Frau im Haus. Der 44-Jährige verschanzte sich eine Zeit lang, gab dann aber auf, noch bevor eine bereits angeforderte Spezialeinheit und eine Verhandlungsgruppe der Polizei eingreifen mussten. Einen Tag später erließ ein Ermittlungsrichter Haftbefehl.

Zum Hintergrund des Geschehens machten die Behörden keine Angaben. Es hieß lediglich, die Ermittlungen zum Motiv der Tat dauerten an.