Magdeburg - Sachsen-Anhalt will die Ideenschmieden des Landes weiter fördern. Dazu hat es den mit insgesamt 90 000 Euro dotierten Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation 2014 ausgelobt. Unternehmen können sich bis zum 1. Oktober bewerben, wie das Wirtschaftsministerium am Montag mitteilte. Der Wettbewerb wird in den Kategorien "Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung", "Innovativste Projekte der angewandten Forschung", "Innovativste Produktentwicklung" und "Innovativste Allianz" ausgetragen. Einen Sonderpreis gibt es für die besten Ideen und Konzepte zum Thema "Ressourceneffizienz". Der Preis ist nach dem deutschen Flugzeugkonstrukteur Hugo Junkers (1859-1935) benannt.