Teutschenthal - Nach dem Feuer in einer Schweinemastanlage in Teutschenthal (Saalekreis) kann die Polizei erst am Mittwoch mit den Ermittlungen zur Brandursache beginnen. Zuvor müssten die Aufräumarbeiten abgeschlossen und die einsturzgefährdeten Dächer abgetragen werden, teilte die Polizei in Halle am Dienstag mit. Außerdem müssten die rund 2400 toten Tiere abtransportiert werden. Nach Angaben des Landkreises werden die Kadaver zu einer Tierkörperbeseitigungsanlage gebracht und dort verbrannt. Das Feuer war am Wochenende ausgebrochen, der Schaden soll sich auf mehr als 100 000 Euro belaufen. Sachverständige waren bereits im Einsatz, konnten aber noch nicht zum Brandherd vordringen.