Lützen - Nach einem Überfall auf eine Tankstelle in Lützen (Burgenlandkreis) hat die Polizei einen 18-Jährigen vorläufig festgenommen. Er soll das Fluchtauto gefahren haben, wie die Polizei in Halle am Dienstag mitteilte. Ein bislang noch unbekannter Mann hatte am Montagabend eine Mitarbeiterin der Tankstelle mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedroht und sich Geld aushändigen lassen. Anschließend flüchtete der Maskierte mit einem Auto, in dem zwei Komplizen warteten. Der Wagen wurde später mit dem 18-Jährigen in Weißenfels entdeckt. Während bei dem jungen Mann die Handschellen klickten, waren die anderen beiden noch auf der Flucht.