Magdeburg - Zur Jahresmitte hat das Landeskriminalamt (LKA) in Sachsen-Anhalt bereits mehr illegal angebautes Cannabis sichergestellt als 2013. "Dieses Jahr könnte es einen neuen Rekord geben", sagte ein LKA-Sprecher heute der Nachrichtenagentur dpa. Der Fund von 3200 Pflanzen auf einem Asia-Großmarkt in Magdeburg sei einer der größten der vergangenen Jahre. Rund 180 Beamte hatten dort am Mittwoch die Indoor-Plantage und 10 bis 15 Kilogramm Cannabis in Müllsäcken entdeckt. Die Ermittler schätzen den Verkaufswert auf eine Million Euro. Die Polizei nahm sechs Verdächtige fest. Einen Tag davor hatten die Beamten 1000 Pflanzen bei Durchsuchungen in Gommern, Gardelegen und Klötze beschlagnahmt. Im Vorjahr hatte die Polizei landesweit 4500 Pflanzen auf 24 Plantagen sichergestellt.