Magdeburg - Ein Laster ist auf der Autobahn 2 (Hannover-Berlin) bei Magdeburg in eine Baustelle gerast und hat einen Arbeiter tödlich und einen weiteren schwer verletzt. Der 35-Jährige starb noch an der Unfallstelle, sein 36 Jahre alter Kollege wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Autobahnpolizei Hohenwarsleben mitteilte. Die A2 Richtung Berlin musste bis Freitagmittag gesperrt werden. Auf den Umleitungen kam es zu Behinderungen.

Die Männer hatten in der Nacht zum Freitag an der Anschlussstelle Kannenstieg die Warnbaken der Baustelle von der Fahrbahn geräumt. Der 37 Jahre alte Lastwagenfahrer hatte aus noch ungeklärter Ursache die Signale des Sicherungsfahrzeuges übersehen und war in den Abschnitt gerast.

"Bauarbeiter auf den Autobahnen in Sachsen-Anhalt geraten immer wieder in gefährliche Situationen", sagte Christoph Krelle, Fachbereichsleiter Autobahnbetrieb in der Landesstraßenbaubehörde. So gebe es pro Jahr etwa acht Vorfälle, bei denen Fahrzeuge in Baustellen rasen und sich Arbeiter in letzter Minute gerade noch retten können. Der Unfall am Freitag sei der erste seit zehn Jahren gewesen, der tödlich endete.