Halle - Mehr als 500 Besucher und Amateurfilmemacher waren bei der 28. Auflage des Bundesfestivals Video 2014 an diesem Wochenende in Halle mit von der Partie. Gezeigt wurden an drei Tagen 36 ausgewählte Amateurfilme. Am Sonntag wurden 28 Preise vergeben. So ging beispielsweise der Publikumspreis im Wettbewerb "Video der Generationen" an den 25-jährigen Duc Ngo Ngoc aus Weimar. Der knapp 18-minütige Film zeigt eine von Abschiebung bedrohte vietnamesische Familie in Deutschland. "Der Kurzspielfilm über den Zerfall einer Familie ist dicht an der Realität angesiedelt, emotional tief bewegend und professionell inszeniert", heißt es in der Preisbegründung.

Nominiert für das Festival wurden Filme, die zuvor entweder bei den Medienwettbewerben "Deutscher Jugendvideopreis" oder "Video der Generationen" dabei waren. Über 700 Produktionen waren für diese beiden Wettbewerbe insgesamt eingereicht worden.