Weißenfels - Ein 15-Jähriger ist in Weißenfels (Burgenlandkreis) zu Boden gestoßen, geschlagen und ausgeraubt worden. Er wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der Teenager am Samstagabend zu Fuß am Güterbahnhof unterwegs, als ihm plötzlich ein Unbekannter in den Rücken sprang. Der 15-Jährige stürzte und wurde von einem weiteren Unbekannten solange geschlagen, bis er sich nicht mehr wehrte. Dann wurden ihm sein Handy und seine Geldbörse abgenommen. Die beiden Täter entkamen unerkannt.