Magdeburg - Der Landtag von Sachsen-Anhalt soll künftig acht Sitze weniger und nur noch 83 Mitglieder haben. Einen entsprechenden Vorschlag hat die Landtagskommission zur Parlamentsreform vorgelegt, dem am Dienstag in Magdeburg alle vier Fraktionen im Landtag zugestimmt haben. Damit sei der Weg frei für Beratungen im Ältestenrat und für die endgültigen Entscheidungen im Landtag, sagte Landtagspräsident Detlef Gürth (CDU). Dem Vorschlag zufolge soll die Verkleinerung des Parlaments von derzeit 91 Sitzen schrittweise geschehen. Bis 2016 wird die Zahl der Abgeordneten um vier reduziert, im Jahr 2021 um weitere vier.