Halle - Pharmaziestudenten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg können ab sofort ihr theoretisches Wissen in einer neuen Trainingsapotheke anwenden. Die Einrichtung wurde am Dienstag im Institut für Pharmazie eröffnet. Vom kommenden Wintersemester an solle sie in Seminaren zum Einsatz kommen, sagte Ralf Benndorf, der das Projekt als Professor für klinische Medizin betreut. Der Laden sei rund 40 Quadratmeter groß und wie eine richtige Apotheke eingerichtet - Computer und Muster-Medikamente inklusive. "Besonders zum Üben des Beratungsgesprächs wird die Trainingsapotheke sehr hilfreich sein", sagte Benndorf. Wie viele Studenten von der neuen Einrichtung profitieren werden, stehe derzeit noch nicht fest.