Halle - In Sachsen-Anhalt gibt es derzeit 5330 unbesetzte Ausbildungsstellen, aber nur 4830 Bewerber. Das teilte die Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Halle mit. Besonders viele freie Ausbildungsplätze gebe es in den Produktions- und Fertigungsberufen. Auf gut 1900 Stellen kämen rund 1240 Bewerber ohne Ausbildungsvertrag. Auch in der Gastronomie gebe es viele unbesetzte Stellen. In den Verkaufsberufen hingegen gebe es deutlich mehr Bewerber als Ausbildungsplätze. Regionaldirektions-Chef Kay Senius rief die jungen Menschen dazu auf, sich über die Zukunftsperspektiven der Berufe zu informieren und die Berufsberatungen zu nutzen.