Magdeburg - Die richtigen Kreuze auf dem Tippschein haben zwei Sachsen-Anhalter in den ersten sechs Monaten des Jahres zu Lotto-Millionären gemacht. Die Gewinne seien in die Landkreise Wittenberg und Stendal gegangen, zudem habe sich eine Frau aus dem Burgenlandkreis über eine monatliche Sofortrente in Höhe von 7500 Euro in der Lotterie Glücksspirale gefreut, wie die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt am Montag in Magdeburg mitteilte. Mit je zehn Treffern seien im Lotto 6 aus 49 die Zahlen 6, 7 und 16 am häufigsten gezogen worden, die Zahlen 1, 14, 15 und 45 seien nur dreimal gekommen.

Insgesamt waren im ersten Halbjahr zwischen Havelberg und Zeitz mehr als 13 Millionen Tippscheine gespielt worden. Die Sachsen-Anhalter hätten 91,4 Millionen Euro in ihr Zahlenglück investiert - 26,9 Millionen Euro seien an Lottogewinnen ausgeschüttet worden, hieß es. An gemeinnützige Projekte vergab die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt eigenen Angaben zufolge von Januar bis Juni rund 3,65 Millionen Euro.