Halle/Magdeburg - Sie helfen Kindern beim Lernen, Familien bei der Bewältigung des Alltags oder geben Zugewanderten Orientierung - die Idee von Patenschaften soll in Sachsen-Anhalt stärker verbreitet werden. Dazu wurde am Freitag symbolisch eine Servicestelle eröffnet, wie das Sozialministerium in Magdeburg mitteilte. Wer Patenprojekte ins Leben rufen will, hat hier - unter dem Dach der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Halle - eine Anlaufstelle. Es sollen auch neue Patenprojekte etwa in der Kultur oder der Bildung sowie für Migranten entwickelt werden. Paten sollen zudem vernetzt und weitergebildet werden.