Magdeburg - Weniger Aufträge am Bau und in der Industrie sorgen zur Jahresmitte für eine trübere Stimmung in den Unternehmen im Norden Sachsen-Anhalts. "Nach einem sehr guten Start im Jahr 2014 haben die Firmen einen Dämpfer bekommen", sagte der Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg, Klaus Olbricht, am Donnerstag bei der Vorstellung der Ergebnisse der Konjunkturumfrage für das zweite Quartal. In der Industrie mache sich vor allem die stark gesunkene Nachfrage aus dem Ausland bemerkbar. Für ihren Konjunkturbericht befragt die IHK regelmäßig 1000 der rund 51 000 Unternehmen im Kammerbezirk.