Magdeburg - Während der Evakuierung wegen eines Bombenfundes in Magdeburg sind der Polizei am Donnerstagabend zwei mutmaßliche Drogendealer ins Netz gegangen. Die beiden 19-Jährigen waren noch nach der für 20.00 Uhr angesetzten Zeit für die Räumung des 500-Meter-Radius unterwegs, teilte die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord am Freitag mit. Bei der Kontrolle fanden die Beamten bei dem Duo Betäubungsmittel sowie mehrere Hundert Euro. Beide Männer sind polizeibekannt. Sie müssen sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.