Magdeburg - Mit zahlreichen Programmen und individueller Betreuung hilft das Land Sachsen-Anhalt bei der Wiedereingliederung von Strafgefangenen. Die Palette reicht von Ausbildungsangeboten über die Suche nach Wohnraum bis hin zur Fürsorge durch Bewährungshelfer und spezielle Manager. Das soll dazu beitragen, die Rückfallquote zu senken. Laut einer Studie des Bundesjustizministeriums wird derzeit jeder dritte Häftling innerhalb von drei Jahren erneut straffällig. In Sachsen-Anhalt verbüßen derzeit 1824 Straftäter in fünf Gefängnissen ihre Strafe, wie das Justizministerium mitteilte.