Magdeburg - Wenig Geld für gute Ware - das ist derzeit das Problem der Landwirte in Sachsen-Anhalt. Mit den Erträgen der Getreideernte seien sie bislang zufrieden, sagte der Hauptgeschäftsführer des Landes-Bauernverbandes, Fritz Schumann. Niedrige Preise machten den Landwirten allerdings schwer zu schaffen. Wegen des hohen Angebots bekämen sie nicht viel Geld für ihre Ware.

"Die Wintergerste ist ab, die Erträge waren gut bis sehr gut", sagte Schumann. Nun habe auch die Raps-Ernte begonnen - auch hier deuteten sich gute Qualität und gute Erträge an. Der Weizen sei noch auf den Feldern. Vor mehreren Wochen war noch eine frühe Ernte erwartet worden, doch der kühle, feuchte Juni glich das wieder aus.