Halle - Drei bei einer Durchsuchung von Wohnungen in Sachsen-Anhalt und Sachsen festgenommene mutmaßliche Drogenhändler sind in Untersuchungshaft gekommen. Das Amtsgericht Halle erließ die entsprechenden Haftbefehle gegen die 44, 46 und 49 Jahre alten Männer, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Bei der groß angelegten Durchsuchungsaktion hatte die Polizei mehrere Hunderttausend unverzollte Zigaretten beschlagnahmt. Die rund 300 eingesetzten Beamten fanden außerdem einige hundert Gramm Drogen, vor allem Crystal und Marihuana. Zudem stellten sie 45 000 Euro Bargeld sowie Waffen, eine große Zahl von Mobiltelefonen sowie weiteres mutmaßliches Diebesgut sicher. Die Ermittler hatten am Freitagabend mehr als ein Dutzend Wohnungen und Geschäftsräume vor allem in Halle, aber auch im Saalekreis, im Salzlandkreis und in Leipzig durchsucht.