Halle/Rostock - Die Rettungsschwimmer der DLRG Halle-Saalekreis sind am Wochenende in Rostock bestes Team im nationalen Wettbewerb um den DLRG Cup geworden. Damit wiederholten die Sportler aus Sachsen-Anhalt ihren Erfolg aus dem Vorjahr, wie die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) am Sonntag mitteilte. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft des DLRG Magdeburg.

Als beste deutsche Einzelsportlerin kam Julia Schatz von der DLRG Halle-Saalekreis im internationalen Wettbewerb auf den zweiten Platz. Bei den Männern belegte der ebenfalls für die DLRG Halle-Saalekreis startende Niederländer Rik op het Veld den dritten Rang. Am 18. Internationalen DLRG-Cup der Rettungsschwimmer hatten rund 360 Sportler aus sechs Nationen teilgenommen. Zu den Disziplinen gehörten Strandrennen, Wettschwimmen und Kajak-Paddeln.