Halle - Der Eichenprozessionsspinner breitet sich in Sachsen-Anhalt immer weiter aus. "Vor allem durch die Klimaerwärmung finden die Insekten auch hierzulande immer bessere Bedingungen vor", sagte Frank Schuffenhauer, Leiter der Oberen Forst- und Jagdbehörde beim Landesverwaltungsamt Halle, am Montag. Zuvor hatte die "Magdeburger Volksstimme" darüber berichtet. In diesem Jahr seien besonders die nördlichen Teile des Landes betroffen. Dort kämen die Insekten vor allem in Parks, auf Spielplätzen, an Alleen und auf Friedhöfen vor. Sie fräßen nicht nur Eichen kahl, sondern seien wegen ihrer giftigen Brennhaare auch für Menschen gefährlich.