Aschersleben - Nur wenige Tage nach der Rückkehr der Handballer des SC Magdeburg aus dem Trainingslager in Kienbaum testet das Team gegen die Füchse Berlin. An diesem Mittwoch geht es nach Aschersleben (Salzlandkreis), wo der Bundesliga-Konkurrent aus der Hauptstadt auf das Team um Neu-Trainer Geir Sveinsson wartet. Gespielt werde nicht in der Halle, sondern auf einem Spezialboden unter freiem Himmel, teilte der SC Magdeburg am Montag mit. Das Spiel (19.30 Uhr) ist Teil der Sachsen-Anhalt Tour 2014. Zehn Stationen stehen zwischen Ende Mai und Mitte August für die SCM-Handballer auf dem Plan, hieß es.

"Trainieren macht Spaß, aber die Spiele noch mehr", sagte Torhüter Jannick Green, neben Jacob Bagerstedt und Espen Lie Hansen einer von drei Neuzugängen auf dem Parkett. "Beim Open Air werden wir viel Spaß haben." Das Spiel steht aber unter keinem guten Stern. Bereits 2013 sollte Freiluft-Handball an gleicher Stelle die Massen begeistern, allerdings war nach gut elf Minuten Schluss. Der Boden hatte sich als zu rutschig und gefährlich herausgestellt. Spielstand bei Abbruch: 4:4. "Ich habe schon gehört, dass Magdeburg und die Füchse große Rivalen sind. Das wird spannend", sagte Green. Der Boden wurde optimiert, hieß es.