Dessau-Roßlau - Heftige Regengüsse und Blitzeinschläge haben in der Nacht zu Dienstag in Teilen des Landes die Feuerwehren auf Trab gehalten. In Dessau-Roßlau seien einige Straßen überflutet worden, wie eine Polizeisprecherin berichtete. Ein Kanaldeckel habe sich in der Stadt durch den Wasserdruck aus dem Boden gehoben. Im Ortsteil Waldersee - nahe der zum Unesco-Welterbe gehörenden Parkanlage Luisium - brannte nach einem Blitzeinschlag eine Eiche. Zudem sei es tagsüber zu einem Waldbrand nahe der Stadt gekommen. Mit Hilfe von 50 Feuerwehrleuten und dank einsetzender Regengüsse konnte das Feuer jedoch gelöscht werden.