Sauzin - Ein 13-jähriger Junge aus Sachsen-Anhalt ist bei einem Verkehrsunfall in Mecklenburg-Vorpommern lebensgefährlich verletzt worden. Der Teenager aus Quenstedt war am Mittwoch mit einem Freund auf dem Fahrrad zwischen den Orten Ziemitz und Sauzin (Landkreis Vorpommern-Greifswald) unterwegs, als eine Autofahrerin die beiden überholte. Dabei streifte das Auto den 13-Jährigen, teilte die Polizei mit. Der Junge prallte mit seinem Kopf gegen die Frontscheibe des Autos, er wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die 47 Jahre alte Autofahrerin blieb unverletzt.