Prosigk - Die deutschen Hopfenbauern rechnen nach Verbandsangaben in diesem Jahr mit einer durchschnittlichen Erntemenge. Wie ein Sprecher des Hopfenpflanzerverbandes Elbe-Saale am Mittwoch beim Hopfentag in Prosigk sagte, wachse insbesondere eine Sorte nicht so, wie sie sollte. Die Qualität stimme aber. "Die Bestände sehen gut aus", sagte er. Biertrinker bräuchten sich keine Sorgen zu machen. Es gebe genügend Hopfen, auch noch auf Vorrat. Seinen Angaben zufolge wurden 2013 680 000 Zentner Hopfen in Deutschland geerntet. Im Anbaugebiet Elbe-Saale, dem Zweitgrößten im Land, seien es 51 000 Zentner gewesen.