Magdeburg - Der niedrige Wasserstand der Elbe beeinträchtigt die Frachtschifffahrt. Es seien zwar noch vereinzelt Schiffe unterwegs, doch mit deutlich weniger Ladung, sagte Hartmut Rhein, Leiter des Schifffahrtbüros im Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Magdeburg am Donnerstag. Der Pegelstand in Magdeburg liege derzeit bei 90 Zentimetern, normal seien etwa zwei Meter. Wegen der ausgiebigen Niederschläge in Tschechien und Sachsen könnten die Pegelstände in Sachsen-Anhalt in den kommenden Tagen zwar etwas steigen. "Doch das bringt das Herz des Schiffers nicht zum Lachen und wird auch nicht lange andauern", sagte Rhein.

Die Ausflugsschiffe der Weißen Flotte sind noch unterwegs. Eines könne erst ab 75 Zentimeter Wasserstand, zwei andere ab 70 Zentimeter nicht mehr fahren, sagte Mitarbeiter Ralf Kurth.