Dessau-Roßlau - Wegen der Misshandlung von Senioren in einem Altenheim in Priorau bei Raguhn (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) sind zwei Pflegekräfte im Alter von 29 und 34 Jahren am Dienstag zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Einer von ihnen bekam fünf Monate Haft auf Bewährung, der andere eine Geldstrafe von 3600 Euro, die ebenfalls auf Bewährung ausgesetzt wurde, wie eine Sprecherin des Landgerichts in Dessau-Roßlau mitteilte. Beide hätten sich der gefährlichen Körperverletzung schuldig gemacht, entschied die Kammer im Berufungsprozess.

Laut Urteil wurde eine Heimbewohnerin geschlagen, einer anderen wurde kurzzeitig ein Kissen auf das Gesicht gedrückt. Das dritte Opfer erlitt eine Knöchelfraktur, als ein Angeklagter auf ihr Bett sprang. Strafmildernd werteten die Richter, dass die beiden Männer sich ansonsten tadellos verhalten hätten. In erster Instanz waren beide zu höheren Freiheitsstrafen auf Bewährung verurteilt worden. Sowohl die Angeklagten als auch die Staatsanwaltschaft hatten daraufhin Berufung eingelegt.