Halle/Berlin - Training auf einem zwölf Meter hohen Mast: Die Deutsche Bahn bildet in ihrem zentralen Ausbildungszentrum der Bahnbaugruppe in Halle künftige Elektroanlagenmonteure unter simulierten Echtbedingungen aus. Sie lernen dort, was sie für den späteren Einsatz bei Arbeiten an Oberleitungen sowie an Leit- und Sicherungstechnik brauchen. Derzeit sind es 30 Auszubildende. Zum Start des neuen Ausbildungsjahres im September sollen weitere 25 folgen. Die Lehrlinge kommen nach Bahn-Angaben aus dem gesamten Bundesgebiet, von Freiburg bis Hannover, Cottbus, Erfurt und auch aus Halle selbst.