Magdeburg - Der Magdeburger Zoo hat in den vergangenen Wochen niedlichen Nachwuchs bekommen. Seit wenigen Tagen wohnten drei graubraun gefiederte Rosapelikane bei ihren Artgenossen in der Vogelanlage, teilte der Zoo am Freitag mit. Die Federn der zunächst in einer Aufzucht herangewachsenen Küken würden sich nach und nach zu einem prächtigen Rosa umfärben - wie bei ihren 13 Mitbewohnern. Auch in der Afrika-Anlage habe es Nachwuchs gegeben. Ein am 11. Juni geborenes Blessbock-Junges springe um die Beine seiner Familie. Die in Südafrika heimischen Tiere verdankten ihre Namen einer weißen Stelle auf ihrem Nasenrücken.

Bei den Karpatenluchsen - dem Wappentier des Zoos - tolle schon seit dem 11. Mai ein flauschiges Jungtier umher, hieß es. Die Luchsart sei in Europa selten geworden. Mit Austauschprogrammen verschiedener Zoos werde versucht, die Tiere wieder zu vermehren. Insgesamt seien seit Anfang des Jahres 120 Junge im Magdeburger Zoo geboren worden.