Bregenstedt - In der Nähe der Bundesstraße 1 im Landkreis Börde ist eine Autofahrerin niedergeschlagen und beraubt worden. Die 34-Jährige hatte am Sonntagabend bei Bregenstedt angehalten, weil sie von einer Frau wegen einer angeblichen Autopanne nach einem Handy gefragt worden war, teilte das Polizeirevier Börde am Montag in Haldensleben mit. Beim Aussteigen wurde die hilfsbereite Fahrerin von hinten auf den Kopf geschlagen und verlor das Bewusstsein. Als sie wieder zu sich kam, bemerkte sie, dass 50 Euro aus ihrer Geldbörse fehlten. Mit Schmerzen wurde die 34-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert.