Zernitz - Immer mehr Bauern und Hobbyzüchter halten die aus Südamerika stammenden Alpakas. Ihre Interessen vertritt der 2003 gegründete "Alpaka- und Lamazuchtverband Mitteldeutschland". Er hat 106 Mitglieder aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg mit mehr als 1300 Alpakas und 172 Lamas. Der Verband richtet regelmäßig Seminare und Lehrgänge aus, um Wissen über die artgerechte Haltung der Tiere zu vermitteln. Auch bei Ausstellungen und Tierschauen tauschen die Mitglieder ihre Erfahrungen aus.