Magdeburg - Bei der Landtagswahl 2016 würde Sachsen-Anhalts SPD-Landeschefin Katrin Budde gern für das Amt der Ministerpräsidentin kandidieren. "Es ist kein Geheimnis, dass ich antreten will", sagte sie der "Mitteldeutschen Zeitung" (Halle/Dienstag). Sie wolle die Koalitionsarbeit von SPD und CDU aber nicht belasten, indem sie über Spitzenkandidaten rede. "Jetzt ist noch nicht die Zeit dafür."

In der "Magdeburger Volksstimme" sagte der Fraktionsvorsitzende der Linken, Wulf Gallert, seine Partei werde die Entscheidung über den Spitzenkandidaten 2015 treffen. Er betonte: "Es ist unstrittig, dass wir ab 2016 regieren wollen." Wenn die Linke bei der Landtagswahl stärker abschneide als die SPD, werde sie auch den Ministerpräsidenten stellen. "Im Übrigen bin ich der Meinung, dass dem Ministerpräsidentenamt zu viel Bedeutung beigemessen wird. Das Team ist entscheidend", ergänzte der 50-Jährige.