Merseburg - Immer mehr junge Menschen in Ostdeutschland sehen sich sexuellen Übergriffen ausgesetzt, real oder virtuell. Von fast 1000 in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen befragten Jugendlichen haben 59 Prozent der Mädchen und 23 Prozent der Jungen bereits irgendeine Form sexueller Gewalt - darunter auch Übergriffe im Internet - erlebt. Das geht aus einer Studie hervor, die am Mittwoch bei einem Forschungskolloquium in Merseburg vorgestellt wurde. Im Jahr 1990 hatten erst 36 Prozent der Mädchen und 7 Prozent der Jungen in diesen drei Ländern derartige Erfahrungen gemacht.

Gemeinsam mit Forschern aus Kassel wollen die Merseburger Wissenschaftler nun herausfinden, ob es einen Zusammenhang zwischen regionaler Herkunft und sexueller Gewalterfahrung gibt.