Quedlinburg - Mehr Mitsprache für Bürger beim Denkmalschutz und stärkere Beteiligung der Wirtschaft - das sind zwei Themen eines Kongresses von Denkmalschützern Ende August in Quedlinburg. Vom 26. bis 27. August kommen nach Angaben der Stadt vom Mittwoch rund 400 Experten aus ganz Deutschland in der Harzstadt zusammen. Eingeladen hat das Bundesbauministerium unter dem Titel "Kommunikation, Partnerschaften und Bündnisse im Städtebaulichen Denkmalschutz". Geplant sind Vorträge und Arbeitsgruppen, zudem werden Stadtrundgänge durch die Unesco-Welterbestadt Quedlinburg angeboten.