Zeitz - Auf Schloss Moritzburg in Zeitz (Burgenlandkreis) steht nach den Unwetterschäden der Abriss des Marstalls kurz bevor. Der Bagger stehe bereit, sagte ein Sprecher der Stadt am Mittwoch. Im Tagesverlauf sollten die Arbeiten beginnen. "Da ist leider nichts mehr zu retten. Es geht jetzt darum, Gefahren abzuwenden", sagte er. Die Schadenssumme werde auf einen "mittleren fünfstelligen Bereich" geschätzt. Nach Unwettern vom Wochenende waren das Dach und die erste Etage des 70 Meter langen Gebäudes eingestürzt. Der Marstall stand seit Jahren leer. Die Stadt habe den früheren Pferdestall nicht sanieren können. "Dafür hatten wir kein Geld", sagte der Sprecher. Das Schloss stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Am Dienstag hatte Oberbürgermeister Volkmar Kunze (FDP) den sofortigen Abriss des Marstalls angeordnet. Zuvor sei das Gebäude von Bauexperten und dem Denkmalschutz in Augenschein genommen worden, sagte der Sprecher.