Schkeuditz/Magdeburg - Pendler und Urlaubsreisende müssen sich ab kommender Woche auf längere Wege auf den Autobahnen einstellen. Die im Juni begonnenen Bauarbeiten am Schkeuditzer Kreuz gingen am Montag in die dritte Phase, teilte das Verkehrsministerium am Freitag in Magdeburg mit. Die Überfahrt von der A9 auf die A14 müsse teilweise gesperrt werden. Eine Umleitung sei ausgeschildert. Die rund zweieinhalb Millionen Euro teure Erneuerung dauere voraussichtlich bis Mitte November. Auch an der Autobahn 2 komme es zu Behinderungen. Von Montag an werde die Anschlussstelle Lostau in Fahrtrichtung Berlin gesperrt, um die Fahrbahn zu erneuern. Der Verkehr auf der A2 selbst sei nicht betroffen. Die bis Ende August dauernden Bauarbeiten sollen rund 250 000 Euro kosten.