Magdeburg - Sachsen-Anhalts oberster Wasserschutzpolizist geht in den Ruhestand. Eckhard Kiel war seit 1991 Leiter der Wasserschutzpolizei im Land, wie die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord am Dienstag in Magdeburg mitteilte. Der 59-Jährige sei mit 23 Dienstjahren als Leiter im Amt der bundesweit dienstälteste Chef einer Wasserschutzpolizei. Kiel war insgesamt 36 Jahre Polizist und wurde am Dienstag feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Kiels Nachfolger soll am 1. Oktober der bisherige Leiter des Reviereinsatzdienstes Magdeburg, Frank Rim, werden.