Magdeburg/Weißenfels - 25 Jahre nach der Wende wollen Schauspieler in vier Orten Sachsen-Anhalts Erlebnisberichte von Zeitzeugen künstlerisch umsetzen. Unter dem Titel "Aufrechter Gang" hätten sie Menschen aus Weißenfels, Bernburg, Stendal und Quedlinburg aufgerufen, von ihren Erfahrungen und Geschichten zu erzählen, sagte der Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt, Maik Reichel, am Dienstag in Magdeburg. Die erste künstlerische Umsetzung soll am 26. September in Weißenfels zu sehen sein, in den darauffolgenden zwei Wochen die in den anderen Städten. Die Schauspieler haben recht freie Hand bei dem Projekt, so dass Reichel nicht sagen konnte, was genau zu sehen sein wird.