Berlin - Mit Blumen und einer Andacht ist in der zentralen Berliner Mauer-Gedenkstätte an die Opfer der deutschen Teilung erinnert worden. Am 53. Jahrestag des Mauerbaus legte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) am Mittwoch am Mahnmal der Gedenkstätte an der Bernauer Straße einen Kranz nieder. Freiheit und Rechtsstaat seien keine Selbstverständlichkeit, hatte der SPD-Politiker anlässlich des Gedenktages vorab gesagt. Am 13. August 1961 begann die SED-Führung unter Walter Ulbricht mit dem Bau der Mauer. Das rund 155 Kilometer lange Bollwerk zerschnitt Berlin mehr als 28 Jahre. Die Mauer fiel am 9. November 1989.